Sie sind hier:   - Aramäer Ahlen 2 - FSG 3 8:4

Herzlich willkommen bei der ASG Aramäer Ahlen!

 

Zuletzt gespielt:

Sonntag, 04.10.2020

Aramäer Ahlen - Rot Weiß Vellern   2 : 1


Nächstes Spiel:

          -

 

Information

Mit freundlicher Unterstützung: Unser Apotheker des Vertrauens Magdi Adib: 

 

Zeitungsartikel der Glocke

Neues-Aram-Masters-an-der-Spielkonsole-207c6060-5fad-49d2-98b3-f04944ebb9ad-ds


Der Sieger des Fifa 21 Online Aram-Masters: Ferhad Isler aus Ahlen

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Beschreibung

 

 

 


 

 


Beschreibung

 

 


Beschreibung

Die KrAS(se) Veranstaltung am 04.11.17 in Leimen & Heidelberg

Aramäer Ahlen fuhr am Wochenende unter der Leitung von David Teber & Benjamin Ünal zum Volleyballturnier nach Leimen.

Zwei Mannschaften erlebten ein wundervolles Turnier und einen ebensolchen Abend auf der Hago in Heidelberg. Aramäer Ahlen bedankt sich sehr bei den Veranstaltern, Organisatoren und allen Helfern!

Natürlich bedanken wir uns auch bei den zwei netten jungen Damen, die bei uns mitgespielt haben. Danke Christine & Gina. Ihr seid super!

Danke an die junge Arzthelferin und den jungen Mann, die sich um unseren Spieler gekümmert haben, der sich leider etwas am Fuß verletzt hat (ihm geht's schon besser)!!!

Es war eine krasse Veranstaltung    -    KrAS ihr seid krass 😉

Wir hoffen, dass ihr nächstes Jahr wieder ein Volleyballturnier veranstaltet, denn es hat uns allen einen Riesenspaß und Freude gemacht. Wir wünschen euch KrAS-Team für die Zukunft bei all euren Arbeiten, Organisationen und Veranstaltungen viel Erfolg und Kraft. Wir sagen vielen lieben Dank für alles und bis bald!

 

 


Aramäer Ahlen 2 - FSG 3 8:4

13.11.2014

Die Aufstellung von Trainer Zeki Karagün war darauf ausgerichtet, den Gegner von Anfang an unter Druck zu setzen. Dieser spielte zunächst noch gut mit und ging nach 4 Min. schon 0:1 in Führung. Nach einem kurzen Schreck fing sich unsere Mannschaft aber wieder und traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Nach Aussage des Trainers lässt das Abwehrverhalten sehr zu wünschen übrig. Insofern war es nicht verwunderlich, dass es nach 20 Min. bereits 2:2 stand. Der Gegner hatte im Mittelfeld einfach zu viele Freiräume und unsere Spieler waren im Abschluss oft zu egoistisch. Trainer Zeki Karagün musste seine Mannschaft durch Zuruf ordnen. Durch das daraufhin verstärkte Spiel über die außen ergaben sich auch prompt mehrere Torchancen. Da die gegnerische Mannschaft allerdings konditionell unterlegen war, war der Sieg nie in Gefahr.
Jan Kleinickel, der schon seit Wochen eine super Leistung auf der rechten Seite zeigt, erhielt vom Trainer besonderes Lob für sein Zweikampfverhalten. Bei konzentrierterer Spielweise hätte der Sieg sogar noch deutlich höher ausfallen können.
Die Tore und Schützen im Einzelnen:
Hüseyin Bayhan, 0:1, 4' Michael Kiebs, 1:1, 16' Habib Sasmaz, 2:1, 18' Hüseyin Bayhan, 2:2, 20' Dennis Jeball, 3:2, 26' Dennis Jeball, 4:2, 31' Daniel Radke, 5:2, 41' Richard General, 5:3, 46' Hüseyin Bayhan, 5:4, 47' und schließlich 3x Maik Fohrmann zum 8:4 Endstand!