Sie sind hier:   - Fortuna Walstedde 2 - Aramäer Ahlen 2 2:4

Herzlich willkommen bei der ASG Aramäer Ahlen!

 

Zuletzt gespielt:

Sonntag, 04.10.2020

Aramäer Ahlen - Rot Weiß Vellern   2 : 1


Nächstes Spiel:

          -

 

Information

Mit freundlicher Unterstützung: Unser Apotheker des Vertrauens Magdi Adib: 

 

Zeitungsartikel der Glocke

Neues-Aram-Masters-an-der-Spielkonsole-207c6060-5fad-49d2-98b3-f04944ebb9ad-ds


Der Sieger des Fifa 21 Online Aram-Masters: Ferhad Isler aus Ahlen

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Beschreibung

 

 

 


 

 


Beschreibung

 

 


Beschreibung

Die KrAS(se) Veranstaltung am 04.11.17 in Leimen & Heidelberg

Aramäer Ahlen fuhr am Wochenende unter der Leitung von David Teber & Benjamin Ünal zum Volleyballturnier nach Leimen.

Zwei Mannschaften erlebten ein wundervolles Turnier und einen ebensolchen Abend auf der Hago in Heidelberg. Aramäer Ahlen bedankt sich sehr bei den Veranstaltern, Organisatoren und allen Helfern!

Natürlich bedanken wir uns auch bei den zwei netten jungen Damen, die bei uns mitgespielt haben. Danke Christine & Gina. Ihr seid super!

Danke an die junge Arzthelferin und den jungen Mann, die sich um unseren Spieler gekümmert haben, der sich leider etwas am Fuß verletzt hat (ihm geht's schon besser)!!!

Es war eine krasse Veranstaltung    -    KrAS ihr seid krass 😉

Wir hoffen, dass ihr nächstes Jahr wieder ein Volleyballturnier veranstaltet, denn es hat uns allen einen Riesenspaß und Freude gemacht. Wir wünschen euch KrAS-Team für die Zukunft bei all euren Arbeiten, Organisationen und Veranstaltungen viel Erfolg und Kraft. Wir sagen vielen lieben Dank für alles und bis bald!

 

 


Fortuna Walstedde 2 - Aramäer Ahlen 2 2:4

22.03.2015

Seit Jahren wieder mal auf Asche zu spielen erwies sich als sehr schwierig. In der 15. Minute sah unsere Abwehr daher nicht sonderlich gut

aus. Durch einige Fehler kam ein gegnerischer Stürmer an den Ball, lief auf den Torwart zu und erzielte das 1:0. Folgerichtig war dann

unsere komplette Mannschaft nicht wiederzuerkennen und es wurde viel gemeckert. Der Trainer reagierte darauf sofort mit einem

Doppelwechsel. Zu diesem Zeitpunkt hätte man die komplette Mannschaft auswechseln können.

In der 33 Minute gelang Michele das eins zu eins. Nach dem Gegentor war der Gegner verunsichert und in der Folge kam auf beiden Seiten kein

vernünftiges Spiel zustande. Der Trainer stellte dann die Abwehr um. Dadurch ergaben sich mehr Chancen nach vorne. Michele war Dreh- und

Angelpunkt des Spiels. Wir hatten mehrere 100-Prozentige, die wir aber nicht machten.

Kurz vor der Halbzeit erzielte Marc per Kopf das 1:2.

Nach der Halbzeit hat unsere Mannschaft nicht mehr viel zugelassen. Hätten sie etwas cleverer gespielt, wäre ein höherer Sieg möglich gewesen. In der 63. Minute kam Spielertrainer Zeki ins Spiel und legte den Ball schön für Michele auf, der das 1:3 macht.

In der 75. Minute traf Jan-Philip Kannchen mit einen wunderschönen Schuss über den Torwart zum 1:4.

Jan Kleinikel sah kurz darauf nach einem reflexartigen Festhalten des Gegners gelb-rot. In dieser Situation kassierten wir einen unnötigen Anschlusstreffer zum 2:4. Schlusspunkt des Spiels war eine weitere gelb-rote Karte für Martin in der 87. Minute.